Mittwoch, 10. Juni 2015

(Buchverfilmung) Outlander-Feuer und Stein

                                (Quelle: vox.de)

Seit 3 Wochen läuft auf VOX die Verfilmung von Diana Gabaldons "Outlander"-Saga. Nun will ich doch auch endlich mal etwas dazu schreiben.
Gott, wie habe ich das Buch geliebt. Umso größer war meine Freude, als bekannt wurde, dass es eine TV-Serie geben würde. Der amerikanische Pay-TV Sender Starz begann im August 2014 mit der Erstausstrahlung und es wurde zu einem Erfolg. Nun können auch wir deutschen Fans der Autorin uns davon überzeugen, dass dieser nicht unbegründet ist.


Seit dem 20 Mai laufen jeweils Mittwochs zwei Folgen hintereinander. Und ich muss sagen, ich bin begeistert! Die Schauspieler gefallen mir durch die Bank weg wirklich gut. Caitriona Balfe ist eine Topbesetzung für Claire, denn sie strahlt so viel Würde und Stolz aus, wie man sie von Claire erwartet, dazu ist sie noch eine wirklich wunderschöne Frau. Sam Heughan ist ein wahrer Jamie. In seinem Kilt und den roten Haaren verkörpert er den Schotten hervorragend und die Chemie zwischen Balfe und Heughan stimmt auch. Doch der wirklich beeindruckenste Charakter ist "Black Jack" Randall gespielt von Tobias Menzies. Menzies schafft es tatsächlich die verschiedenen Gesichter (einmal Frank, einmal Black Jack) glaubhaft rüber zu bringen, man nimmt ihm beide Personen ab. Also kann ich von dem Cast schon mal ein Daumenhoch geben.

Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, dass es schon ein Weilchen her ist, als ich das Buch gelesen habe. Deshalb kann mich so genau nicht an einzelne Szenen erinnern. Da es nun aber mal eine Ich-Erzählung ist, muss man sich etwas einfallen lassen, um es gut in Szene zu setzen. Ronald D. Moore verknüft aber alles sehr geschickt, sodass man nichts vermisst. Bis jetzt kann ich nicht sagen, ob er schon auf Ereignisse verzichtet hat.

Mein Fazit: Ich liebe diese Serie! Und die Wochen ziehen sich jedes Mal unheimlich, bis es endlich wieder Mittwoch ist. Absolut empfehlenswert auch für die, die die Bücher nicht kennen!

Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Ich hab das erste Buch nach 600 Seiten abgebrochen muss ich zu meiner Schande gestehen.
    Aber historische Bücher sind auch einfach nichts für mich, ich wollte es nur mal austesten. Ich würde auch absolut nicht sagen, dass die Geschichte schlecht ist, das ist nur einfach nicht mein Genre.

    An die Serie habe ich mich deshalb gar nicht erst getraut, da ist eine Hemmschwelle, die noch überschritten werden will ;)

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Miriam,

      ja das ist eine Hürde. Wer historische Romane nicht so mag, für den ist die Outlandersaga natürlich harte Kost. vorallem Band 2 wird sehr trocken zu Beginn. Zumal es auch wirklich nicht leicht ist, durch die politschen Wirrungen von damals durchzusteigen. Kann dich da schon verstehen!

      Löschen
  2. Also, ich mag historische Romane eigentlich schon, aber ich habe mir trotzdem nur den ersten Band der Reihe gegeben ... In diesem Fall bin ich an dem zum Teil recht schmalzigen Schreibstil gescheitert, denke ich.

    Man merkt schon, dass Gabaldon schon recht lang an der Reihe schreibt, da kamen Ausdrücke drin vor, die man heute wohl nicht mehr verwenden würde. Spannend fand ich die Story eigentlich immer dann, wenn es um die Geschichte selbst ging, weniger ansprechend die vielen Sexszenen (Irgendwann hab ich angefangen, die zu überblättern, die waren mir für einen historischen Roman einfach zu viel).

    Von der Serie hab ich dann nur noch die erste Folge gesehen, weil ich mir dieselbe Story nicht noch einmal so kurz danach antun wollte, dafür fand ich es nicht spannend genug.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich hoffe, ich komme in den Weihnachtsferien endlich dazu, die Serie fertig anzuschauen ... Die erste Staffel liegt jetzt schon so lange auf Eis, weil ich mich einfach um so viele andere Dinge kümmern musste. Immerhin ist der größte Brocken, meine Arbeit über Temperatur Sensoren, jetzt endlich weggefallen, weil ich die diese Woche abgeben konnte - juhu!

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich finde Outlander ist eine wirklich gelungene Buchverfilmung. Ich hibbel schon nach der 2. Staffel auf Deutsch. Nur Jamie gefällt mir als Schauspieler nicht ganz so gut. Aber wer soll diesen Wahnsinnsschotten schon verkörpern?? :-) Mir gefällt Dein Blog, ich bleibe um zu lesen und freu mich über Gegenbesuch! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Mir ging es ganz gleich, ich liebe Outlander und konnte die Mittwoch-Abende gar nicht erwarten. Und jetzt dauert es ewig bis wir erfahren wie es weiter geht. Bin gespannt auf die dritte Staffel :)

    Schön hast du es hier, bleibe gerne als Leserin.

    Lieber Grüße
    Luna
    http://luna-liest.blogspot.co.at/?m=1

    AntwortenLöschen