Mittwoch, 22. Oktober 2014

(Rezension) So schön, so einfach, sooooo lecker

Rezension zu "Lieblingsdesserts" von Janneke Phillipi


 Lieblingsdesserts von Janneke Phillipi

Erschienen: 10/2014 im Matthaes Verlag
Genre: Koch-Backbuch
Seiten: 244 Seiten
ISBN: 978-3-87515-400-9
Preis: 29,90€ Hardcover

Meine Bewertung: 4 Federn 
 
Was stelle ich mit Brot an, wenn es mir eigentlich schon zu alt ist, um mir eine schöne Stulle damit zu schmieren? Enten füttern? Dem Kaninchen geben? Wegschmeißen? Nein, dank Janneke Philippi und ihrem "Lieblingsdesserts" habe ich jetzt eine Menge Ideen bekommen, was man aus altbackenen Broten für wundervolle leckere Süßspeisen zaubern kann.


Dieses wunderschön illustrierte Kochbuch lässt das süße Genießerherz höher schlagen. Dabei läuft einem schon bei den sehr gut in Szene gesetzten Gerichten beim bloßen betrachten der Bilder das Wasser im Munde zusammen. Das Buch ist sehr groß, gleicht fast einem Bildband, was man vielleicht bemängeln kann, da es somit nicht so wirklich gut in das Küchenregal passt. Vielleicht hätte man es ein paar Zentimeter kleiner machen können, da auf den Seiten nicht so viel steht, als dass sie dann überfüllt gewirkt hätten. Aber auf der anderen Seite fällt dieses Werk so sofort auf. Und das hat es auch verdient. 

Die Fülle an Desserts, die Philippi uns vorstellt umfasst mehr als 150 Süßspeisen und ist dabei in 17 Kapitel eingeteilt. Die Kapitel sind nach den Hauptzutaten gewählt (z.B.Rhababer, Schokolade,Tiramisu,...) und demnach sehr überschaulich gehalten. Genauso einfach sind meist auch die Rezepte, die in der Regel nur wenige Zutaten benötigt. Natürlich sind auch sehr exotische Gerichte dabei und mit manchem konnte ich mich schon auf dem Papier nicht anfreunden (z.B Spargelpudding, Basilikum Kekse,...), aber dafür gab es Kapitel, in denen mich jedes Bild und jedes Rezepte sehr reizte und das Nachkochen gut gelang! Auch die Tipps, die sich überall finden lassen, fand ich zumeist hilfreich und gut. Nur über das selbstgemachte Karamell (sie nennt es sogar "schneller Karamell") musste ich etwas stutzen. Ich nenne es nicht schnell, wenn man etwas 4 Stunden!!! in reichlich kochendem Wasser, stehen lassen muss! Das ist Zeit-, wie auch enorme Energieverschwendung. Da kaufe ich es doch lieber :)

Fazit: 
Ein wunderschön illustrietes Dessertbuch mit zumeist einfachen Rezepten und guten Ideen. Manches sicherlich nicht jedermanns Sache, oft etwas exotisch, aber andere Gerichte gleichen dies aus. Vielleicht braucht man auch nur mal etwas mehr Mut.

Kommentare:

  1. Hallo :) Ich liebe Rezeptbücher auch :D Meistens bin ich aber zu faul Sachen daraus zu machen :D Du wurdest von mir zum "Liebster Award TAG" nominiert, ich würde mich echt freuen wenn du den machen würdest!
    LG, Anto ♥
    www.itswastedtime.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen =)

    habe dich für den Liebster-Award nominiert. Würde mich freuen wenn du mit machen würdest.
    Hier der Link. Viel Spaß bei den Fragen.
    http://buecherbookslivres.blogspot.de/2014/12/tag-liebster-award-1.html

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  3. Oh das finde ich ja mal toll, dass auch solche Bücher vorgestellt werden. Ich habe grade einen Artikel zu meinen Liebsten Koch- und Backbüchern für nächste Woche geschrieben.

    Ich finde deinen Blog wirklich schön! :)

    Liebe Grüße
    Emma

    www.emmibooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey du^^

    Bin über deinen Blog gestolpert und werde gleich mal Leserin^^ Das Rezeptbuch scheint ja richtig cool zu sein, vielleicht bestelle ich es mir und probiere ein paar Rezepte aus, für so eine Naschkatze wie mich wird sich das sicher lohen xD

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche^^
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen